Archiv für den Monat: September 2014

Neues Vhs-Programm in RW

VHS-Semesterstart  am 22. September  - jetzt anmelden
Mit insgesamt 216 Kursen, Vorträgen und Ausfahrten bietet die VHS im Herbstsemester so viel Bildung an wie nie zuvor. Dabei sind erfolgreiche und beliebte Kurse wie auch neue Angebote. Das Programmheft mit 104 Seiten liegt unter anderem bei der VHS, der Stadtverwaltung, den Ortschaftsverwaltungen, den umliegenden Gemeindeverwaltungen, Banken, öffentlichen Einrichtungen und vielen Einzelhändlern aus. Da das Semester am 22. September beginnt, sollten sich Interessierte jetzt anmelden.

 

Neben Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch und Spanisch kann man ab dem Herbst nun auch Latein, Griechisch und Ungarisch lernen. Neu ist unter anderem auch das „VHS Forum Geschichte“ mit Dr. Winfried Hecht. Gut nachgefragt werden auch die Ausfahrten wie beispielsweise die Fahrt zur Sonderausstellung zum 1. Weltkrieg in das  Haus der Geschichte in Stuttgart oder zum Europäischen Parlament in Straßburg.
Auch das Angebot im Bereich der Betriebswirtschaft wurde deutlich ausgebaut. Insbesondere an Kleinunternehmer wenden sich Kurse zur Kostenrechnung, Finanzbuchhaltung sowie Marketingseminare. Die bewährten EDV-Schulungen und Kurse zu Fotografie und Bildbearbeitung werden neu nun auch durch Angebote zur Smartphone- und Tablet-Nutzung ergänzt.

 

Manche der Sport- und Entspannungskurse wie Yoga, Zumba, Fitness-Tanz, Bodystyling, Taji-Qigong, Pilates und Autogenes Training und der Koch- und Backkurse sind bereits ausgebucht. Und auch Angebote aus dem Bereich der Psychologie, Natur und Umwelt, des künstlerischen Gestaltens oder Angebote aus dem Bereich Hauswirtschaft sind wieder mit dabei.

 

Und weil das neue Semester mit dem Beginn der Fasnet endet, bietet die VHS erstmals in Abstimmung mit der Narrenzunft Kurse zur Rottweiler Fasnet an: Bajasse nähen und Narrenbuch malen kann ab Herbst jeder an der VHS lernen.

Semesterschwerpunktthema ist „Synagogenneubau in Rottweil: die Stadt und ihre jüdische Gemeinde“ anlässlich des geplanten Baus einer neuen Synagoge im Nägelesgraben mit Vorträgen, einer Stadtführung durchs jüdische Rottweil, dem Besuch eines jüdischen Gottesdiensts  sowie einer Ausfahrt zur neuen Synagoge in Ulm.

 

Die Volkshochschule Rottweil lädt mit ihrem Programm zum Herbst ein, aktiv zu sein und mit anderen etwas Neues zu lernen und dabei gemeinsam Spaß zu haben, ob als Fortbildung für den Beruf, für ein Hobby, für die Gesundheit oder einfach aus Freude am Lernen.

 

Das Programmheft ist liegt an öffentlichen Stellen aus. Interessierte können sich auch umfassend über die Homepage der VHS www.vhs-rottweil.de informieren. Anmeldungen sind telefonisch über 0741/494-444, per Fax über 0741/51220, per E-Mail über info@vhs-rottweil.de sowie online über www.vhs-rottweil.de  möglich.

Bernhard Trenkle im Radio

Mail von Bernhard Trenkle:

Interview in SWR2 Klassik Extra

Am Samstag 6.9.14 SWR2 10.30-12.00 bin ich sozusagen Klassik-DJ und werde interviewt.

Die Themen dabei sind Hypnose, Therapie mit Hypnose aber auch Mentales Training im Sport. Es geht auch viel um besondere Musik.

Die Sendung ist schon aufgenommen und wird gesendet. (die Sendung ist aber so aufgenommen als ob es live wäre) Da ich in Polen bin kann ich es selbst garnicht live hören – vielleicht via Internet. Es ist ein Interview über Hypnotherapie, Mentales Training und vor allem zu Musik. Die Musikliste umfasst Stücke von Schuman, Philip Glass, Friedrich Gulda. Es sind aber auch Mnozil Brass und Jazz zu hören. Es hat riesig Spaß gemacht und ich hatte einiges von meinen CD und Plattenschätzen dabei, weil diese im Archiv des SWR nicht vorhanden waren. Das musikalische Programm geht von Philip Glass über Schuman zu den BoogieWoogie-Versuchen von Friedrich Gulda. Ich durfte dann auch Hazmat Modine auflegen, die ja live auf der letzten Mentalen Stärken Tagung in Heidelberg gespielt haben und auch Oliver Rajamani mit seiner CD Texan Gypsy Fire (Anfang 2014 nominiert für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik). Oliver Rajamani und Anita Jung machen seit vielen Jahren die Mittagstrancen auf unseren Heidelberger Tagungen aber auch in Bremen oder auf den Nepal-Konferenzen.  Es gibt ein Stück von James Booker von einem legendären Boogie-Woogie Konzert in Leipzig 1977. Von dieser Platte gibt es nur 500 Stück und ich habe eine davon.  Es gibt in der Sendung auch das Trompetenkonzert von Haydn.

Anstatt Trompete spielt der  Musikclown auf  Autohupen virtuos das Trompetensolo. Manchmal habe ich die Psychologie und Hypnotherapie vergessen, weil es so Spaß gemacht hat mit der erfahrenen Musikredakteurin Dagmar Munck (seit 30 Jahren beim Rundfunk) über meine Lieblingsmusik zu sprechen. Aber ich weiß jetzt nicht, wie sie das alles zusammengeschnitten hat.  Ich erzähle zum Teil Fallbeispiele und die ganze Interviewatmosphäre hat riesigen Spaß gemacht.

Vermutlich wird auch die Musik-Box in Rottweil erwähnt.

herzliche Grüße Bernhard Trenkle