Archiv für den Monat: Januar 2014

Was haben Kondome und Röntengeräte gemeinsam? – ODER – Qualität in der Medizinproduktentwicklung

Bei der meccanica feminale, derFrühjahrshochschule für Ingenieurinnen vom 18. bis 22. Februar in Schwenningen, findet in der zweiten Halbwoche ein Kurs statt, der für Sie als Fachfrau aus dem Bereich Medizintechnik interessant sein könnte:

” Was haben Kondome und Röntgengeräte gemeinsam? – ODER – Qualität in der Medizinproduktentwicklung”

Die Dozentin, Frau Dr.-Ing. Verena Schmidt, ist promovierte Ingenieurin der Elektrotechnik und Informatik. Sie arbeitete mehrere Jahre als Ingenieurin in der Automobilindustrie. Seit 2011 ist sie im Bereich der Medizintechnik bei Siemens tätig.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Der Kurspreis beträgt für Studentinnen und Arbeitssuchende 30 Euro, für Berufstätige 180 Euro. Weitere Ermäßigungen entnehmen Sie bitte unserem Programmheft

Fachkurs: 14HFU – 23 – HW2 Was haben Kondome und Röntengeräte gemeinsam? – ODER – Qualität in der Medizinproduktentwicklung

Viele Haushalte besitzen Medizinprodukte wie Fieberthermometer, Kondome oder Kontaktlinsen. Doch was unterscheidet ein Medizinprodukt von “normalen” Produkten? Wie erhält ein Medizinprodukt seine Marktzulassung? Der Kurs betrachtet den ausgeprägten  Entwicklungsprozess, Risikomanagement, Tests und Dokumentation, die benötigt werden um die Standards einzuhalten. Bei abwechslungsreichen Methoden, wie Praxisbeispiele, Gruppenübungen und Mindmapping ist keine Zeit für Langeweile.

Kursbeschreibung unter:

http://www.scientifica.de/seminar-manager/veranstaltungsdetails.html?tx_seminars_pi1[showUid]=245

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Alexandra Stocker

 

Volkshochschule steigt in die Deutsch-Integrationsarbeit ein

Die hohe Beschäftigungsquote und der vermehrte Zuzug ausländischer Fachkräfte nach Rottweil hat die VHS Rottweil nun dazu bewogen, ein eigenes Deutsch-Kurs-Angebot für Migranten zu machen. Bislang waren Deutsch-Kurse in Rottweil vor allem bei der Lerninsel möglich. Diese bietet auch weiterhin intensive Deutsch-Vollzeitkurse für Migranten an. „Viele Zuwanderer in Rottweil arbeiten aber Vollzeit und haben keine Zeit, so einen intensiven Deutsch-Kurs zu besuchen,“ so VHS-Leiter Andreas Frankenhauser. Deshalb soll das neue VHS-Angebot für alle diejenigen da sein, die nebenberuflich ihr Deutsch verbessern möchten. Die Kurse finden je an einem Abend pro Woche statt. Insgesamt werden fünf Kurse auf unterschiedlichem Niveau angeboten: Von einem Kurs für Lerner ohne Vorkenntnissen, bis zu Kursen, die zum Niveau B2 führen. Die Einstufung erfolgt entweder online unter www.sprachtest.de oder durch ein Beratungsgespräch bei der Volkshochschule. Dies kann auch telefonisch unter 0741/494-440 erfolgen. Anmeldungen werden unter 0741-494-444 oder info@vhs-rottweil.de entgegen genommen. Die Kurse starten mit dem Semesterbeginn ab 10. März.

Aktuell in den Kinos: Wolf of wall street

Unser Student Martin Lepp informiert uns über einen für BWLer interessanten Film, danke für den Hinweis!

wolf of wall street. in 180 minuten laufzeit stellt unterhaltende und ein wenig zynisch die eskapaden des giergetriebenen menschlichen handelns der finanzwelt der wall street dar. im dunstkreis von parties, sex, drugs und rocken’roll wird die (fast) reale lebensgeschichte von Jordan Belfort (gespielt von leonardo dicaprio) abgebildet – inklusive den ermittlungen des f.b.i.

Ob der film zukünfig auf gleicher augenhöhe mit dem 1987 erschienenen film “wall street” genannt wird?

Auszug aus der filmkritik des “focus”: Denn Geld macht glücklich. Das weiß der erst 26-Jährige Multimillionär Jordan Belfort zu Beginn von „The Wolf of Wall Street“ ganz genau. An seinem Jahreseinkommen von 49 Millionen Dollar stört ihn nur, dass es drei zu wenig sind, um auf eine Million Dollar Gehalt pro Woche zu kommen. Belfort verpulvert sein Vermögen fast ebenso schnell, wie er es naiven Börsenspekulanten aus der Tasche zieht. Villa, Yacht, Privat-Hubschrauber – Belfort leistet sich alle Statussymbole, von denen der durchschnittliche Glücksritter am New Yorker Aktienmarkt nur träumen kann.

kritik: http://www.focus.de/kultur/kino_tv/filmtipps/leonardo-dicaprio-als-jordan-belfort-the-wolf-of-wall-street-bildgewaltiges-epos-3_id_3546193.html

trailer: http://www.kino.de/kinofilm/the-wolf-of-wall-street/120469

meccanica feminale, Ammeldeschluss bid 31.1.verlängert

Liebe Studentinnen und Interessierte,

> die meccanica feminale ist die Frühjahrshochschule für Studentinnen und
interessierte Frauen aus dem Bereich Ingenieurwissenschaften und verwandten
Fachrichtungen. Sie wird von

> Dienstag, 18. Februar – Samstag, 22. Februar 2014

> am Campus Schwenningen der Hochschule Furtwangen stattfinden.
> An fünf Tagen werden über 40 Kurse, Seminare und Workshops angeboten. Zum
Beispiel zu den Themen Grundlagen und Herausforderungen der Elektromobilität,
Entwicklungen in der Medizintechnik, Modellbildung und Simulation, Neue
Werkstoffe, MATLAB, Requirements Engineering, LabVIEW, LaTeX oder Social Skills
u.v.m.

> Melden Sie sich jetzt noch schnell für Kurse an, der Anmeldeschluss ist am
Mittwoch, den 15. Januar 2014. Anmeldungen zu allen Kursen sind über die
Website www.meccanica-feminale.de
möglich. Die Teilnahmegebühr für Studentinnen beträgt 30 Euro pro
Halbwochenkurs, für Berufstätige 180 Euro pro Halbwochenkurs, Ermäßigungen
entnehmen Sie bitte unserem Programmheft. Für die Fachkurse können
Teilnehmerinnen ECTS-Punkte erhalten.

>

> Am Donnerstag, 20. Februar findet der Conference Day mit Fachvorträgen aus
Industrie und Wissenschaft statt. Dazu ist die interessierte Öffentlichkeit,
d.h. Teilnehmerinnen und ausdrücklich auch Teilnehmer, eingeladen. Eine
Anmeldung dazu ist nicht notwendig. Über das detaillierte Programm informiert
das Programmheft, das auf der Webseite www.scientifica.de/netzwerkfit/meccanica-feminale-2014/conference-day.html
zur Verfügung steht.

> Bitte geben Sie diese Information auch in Ihrem Umfeld weiter.

> Die meccanica feminale ist ein Projekt des Ministeriums für Wissenschaft,
Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Vielen Dank den Hauptsponsoren Siemens
und ZF für die Unterstützung der Veranstaltung.

> Ihre Ansprechpartnerin

> Dipl.-Soz.wiss. Alexandra Stocker

> Akademische Mitarbeiterin

> Netzwerk Frauen.Innovation.Technik

>

> Hochschule Furtwangen | Furtwangen University Jakob-Kienzle-Str. 17

> D-78054 Villingen-Schwenningen

> Tel: 07720 307-4375

> Alexandra.Stocker@hs-furtwangen.de

Volkshochschule stellt Frühjahrssemester unter das Thema Turmbau

Unser Kooperationspartner VHS Rottweil schreibt uns:

Bei der Volkshochschule Rottweil stehen zum nächsten Frühjahrssemester einige Neuerungen an. Neben einem deutlich erweiterten Sprachkursprogramm wird die VHS ihr Semester erstmals unter ein Leitthema stellen. Mit dem Thema „Von Türmen und Aufzügen: Rottweil und der geplante ThyssenKrupp-Testturm“ greift die VHS dabei ein aktuelles kommunalpolitisches Thema auf.

Historische, theologische und insbesondere technische Vorträge sollen interessierten Rottweiler dabei Informationen an die Hand geben, die in der tagespolitischen Diskussion oft zu kurz kommen. Die Auswahl der Referenten ist breit gefächert. Ingenieure von ThyssenKrupp werden in mehreren Vortragsabenden technische Hintergründe erläutern und über modernen Aufzugs- und Hochhausbau sowie Projekte der Firma zwischen New York, Shanghai und Moskau berichten. Interessierte erfahren von Ingenieuren, die nah am Thema dran sind, wie ein Hochhaus-Aufzug funktioniert und überall auf der Welt zum Funktionieren moderner Hochhäuser beiträgt. Rottweiler Referenten werden hingegen die lokalen Bezüge herstellen. So zeichnet der Rottweiler Historiker Dr. Winfried Hecht in seinem Vortrag „Rottweil Stadt der Türme“ (18. März) die geschichtliche Entwicklung der Rottweiler Stadtkulisse nach. Der Architekt und Stadtplaner Alfons Bürk widmet sich in seinem Vortrag „Rottweiler Visionen: Von der Wiederbelebung des Neckartals bis zum Testturm“ (7. April) der jüngsten Vergangenheit und beantwortet die Frage, wie aus seiner Sicht Projekte gelingen können. Pfarrerin Esther Kuhn-Lutz wirft einen theologischen Blick auf das Thema (7. Juli) und beschäftigt sich in ihrem Vortrag mit dem biblischen Turmbau zu Babel und fragt nach der Faszination, die die Menschen für Türme empfinden. Nicht zuletzt können sich interessierte Rottweiler auf der VHS-Ausfahrt zum ThyssenKrupp-Werk nach Neuhausen auf den Fildern am 4. April selbst ein Bild von der Firma machen, die in Rottweil den 235 Meter hohen Testturm für Aufzüge plant.

INFO: Das vollständige VHS-Programm erscheint ab Mitte Februar. Semesterbeginn ist der 10. März. Anmeldungen zur Fahrt ins Thyssen-Krupp-Werk sind bereits unter 0741/494-444 oder info@vhs-rottweil.de möglich. Wegen der begrenzten Anzahl der Plätze wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen.

2. Niedereschacher Existenzgründertag

Thema: Unternehmensnachfolge

 

„Stabwechsel im Chefsessel. Unternehmensnachfolge leicht gemacht.“ Unter diesem Motto veranstaltet die Gemeinde Niedereschach ihren 2. Existenzgründertag am Freitag, 7. Februar 2014, 16 Uhr, in der Firma Johann Nepomuk Jerger KG, Wilhelm-Jerger-Str. 5 in Niedereschach. Der Eintritt ist frei.

Der Informationstag im Rahmen der Existenzgründungsoffensive Niedereschach (EGON) richtet sich insbesondere an ältere Unternehmerinnen und Unternehmer sowie junge Fach- und Führungskräfte, die sich mit einer Firmenübernahme oder Nachfolge befassen.

Genaue Infos:

http://www.niedereschach.de/pb/,Lde/EGON.html

Treffpunkt Wirtschaft

Hier sehen Sie den Film von unserem “Treffpunkt Wirtschaft” im Januar 2013:

http://www.youtube.com/watch?v=xIdtCs7vT-c

Fachvorträge , Studierende und Absolventen stellten Ihre Firmen an kleinen Ständen vor (siehe auch http://bs-as.de/tw.html), viele gute Gespräche und ca. 500 Besucher, all das prägte diesen Tag :-)
Übrigens: der nächste Treffpunkt Wirtschaft findet am 7. März 2015 in der Stadthalle Rottweil statt